Domain-Verkäufe für Reiseveranstalter, Reisebüros und Touristiker
 
Oman-Expeditionen
Reisen in den Oman
 
Arabien, Oman-Expeditionen - Zeltlager in den Wahiba Sands   Arabien, Oman-Expeditionen - Wadi Tiwi im östlichen Hajar Gebirge   Arabien, Oman-Expeditionen - Kamele in der Rub al Khali
 

Das Sultanat Oman liegt im Südosten der Arabischen Halbinsel. Es grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen. Seine 1.700 km Küsten mit weitläufigen, weißen Sandstränden reichen von der Straße von Hormuz im Norden bis zum Arabischen Meer im Süden. Die Staatsfläche misst etwa 80% der Größe Deutschlands, allerdings bei einer erheblich geringeren Besiedlungsdichte. Die Bevölkerung beträgt nur rund 2,2 Millionen Einwohner, das Land ist ein Wüstenstaat. Entgegen der hierzulande weit verbreiteten Meinung ist der Oman ungewöhnlich sauber und sicher und es gibt nicht mehr Kriminalität als in den so genannten „sicheren“ Teilen Europas. Das Land besticht durch seine extrem kontrastreiche Landschaft, von der eine besondere Faszination ausgeht. Bis über 3.000 m hohe, bizarre Bergmassive, zum Teil vulkanischer Entstehung, ausgedehnte kiesige und felsige Ebenen, Dünengebiete, die im Falle der Wahiba Sands zum Teil bis ans Meer reichen, begegnen uns auf unseren Oman-Expeditionen. Oman ist noch heute eines der unbekanntesten Reiseländer des Orients.

 

Arabien, Oman-Expeditionen - Küstenlandschaft auf der Insel Masirah   Arabien, Oman-Expeditionen - Sandwüste Rub al Khali   Arabien, Oman-Expeditionen - Gebirgspiste im westlichen Hajar

 

Der amtierende Sultan Quaboos hat vor über 30 Jahren begonnen, mit Hilfe des „schwarzen Goldes“ – Erdöl – das Land aus tiefstem Mittelalter in die Neuzeit zu führen. Infolgedessen gibt es heute zum Teil eine außerordentlich fortschrittliche Infrastruktur. Im Gegensatz dazu sind im wüstenartigen Hinterland, dem Lebensraum der Beduinen, alte Lebensweisen und Bräuche erhalten geblieben. In der Hafenstadt Sur am Golf von Oman wurden noch bis vor kurzem die traditionellen Segelschiffe aus Holz, die Dhaus, gebaut, wie zu Zeiten des Abenteurers Sindbad. Vielerorts trifft man auf Hunderte von Burgen und Forts. Mittelalterlich anmutende Städte vermitteln einen ruhigen Lebensrhythmus. Im Nordosten des Landes dominieren die küstenparallel verlaufenden Ketten des Hajar-Massivs, mit ihrem „Grünen Zentrum", dem Jebel Akhdar. Saftig-grüne Oasen in den Wadis werden hier mittels so genannter Falaj-Systeme, die in Oman oberirdisch an den Wadirändern verlaufen, bewässert wie bereits vor 2.500 Jahren. Vielfach stößt man auf intensive Landnutzung der Bergbewohner in Form von Terrassen-Feldbau sowie auf sehr unterschiedliche Siedlungen.

 

Arabien, Oman-Expeditionen - Wadi im östlichen Hajar-Gebirge   Arabien, Oman-Expeditionen - Kamele am Gebirgsrand   Arabien, Oman-Expeditionen - Lager in der Rub al Khali

 

Der gesamte zentrale und westliche Landesteil wird von weitläufigen Schotter- und Kiesebenen, die teilweise von Schichtstufen unterbrochen sind, eingenommen. Sie werden jeweils von den flächenhaft auftretenden Sanden und Dünen der Wahiba Sands im Osten sowie der Rub al-Khali im Westen begrenzt. Die Provinz Dhofar im südlichen Landesteil stellt teilweise ein tropisches Paradies mit völlig anderen Landschaften dar. In der Ebene von Salalah, die einen phantastischen Kokospalmen-Strand aufweist, wachsen viele leckere tropische Früchte: Mangos, Papayas, Kokosnüsse und Bananen. Die Region liegt im Sommer mehrere Monate unter Monsun-Einfluss. Dhofar ist das Haupt-Ursprungsgebiet des wohlriechenden, im Altertum sehr kostbaren Weihrauch-Harzes, das von hier aus in alle Welt exportiert wurde. Im Grenzbereich zu Saudi-Arabien liegt der omanische Teil der Wüste Rub al-Khali. Das „Leere Viertel" (der Arabischen Halbinsel) ist in erster Linie durch ausgedehnte Dünenlandschaften gekennzeichnet. Es ist schwerer zugänglich als andere Landesteile und hat damit für Wüsten- und vor allem Dünenliebhaber eine besondere Anziehungskraft. Eine landschaftliche Besonderheit und ein ungewöhnliches Reiseziel stellt die Halbinsel Musandam, eine Exklave Omans, die durch die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) vom Rest des Landes getrennt ist, dar. Die Fjordlandschaft (das „Norwegen Arabiens", wenn man von fehlender Vegetation und dem lauwarmen Wasser absieht) liegt wie ein Keil zwischen dem Arabischen Golf und dem Golf von Oman.

 

Arabien, Oman-Expeditionen - Moschee in Muscat   Arabien, Oman-Expeditionen - Sultan Qaboss Grand Mosque   Arabien, Oman-Expeditionen - Dhaufahrt in der Fjordlandschaft

 

Das Land stellt, wie die benachbarten Vereinigten Arabischen Emirate, eine hervorragendes Reiseziel dar, um dem Winter für einige Zeit zu entfliehen. Passatwinde und Ausläufer des indischen Monsuns sind für das randtropische Klima Omans bestimmend. Im Binnenland ist es sehr heiß und trocken, in den Küstenebenen im Norden und in Dhofar feuchtheiß. Die jährlichen Niederschlagsmengen betragen in den Küstenregionen um 100 mm, in den Hajar-Gebirgen bis ca. 500 mm. Die beste Reisezeit für Oman liegt zwischen September und April. Die Temperaturen können im Dezember und Januar noch auf über 25 Grad Celsius ansteigen. Im Winter ist es nie so kalt wie in der Sahara.

 
oman-expeditionen.de informiert über Reiseangebote von GEO-TOURS.
 
Die nachfolgenden Links führen zu Tourenbeschreibungen, Fotos und weiteren Informationen
 

Afrika

          Nordafrika

Westafrika

Östliches Afrika

Zentrales Afrika

Sahara-West

Sahara-Ost

Benin

Äthiopien

Gabun

Algerien

Ägypten

Burkina Faso

Burundi

Kamerun

Marokko

Libyen

Gambia

Djibouti

Kongo

Mauretanien

Sudan

Ghana

Eritrea

São Tomé e Príncipe

Niger

 

Guinea

Kenia

Tschad / Tibesti

Tunesien

  Guinea Bissau

Ruanda

Zentralafrika

 

Kap Verde

Südsudan  

 

Liberia

Tanzania / Sansibar

 

Orient

Mali

Uganda

 

 

Senegal

   

 

Sierra Leone

   
 

Togo

   

 

Asien

Südliches Afrika

Arabische Halbinsel

Zentralasien

Südostasien  /  Indochina

 Nordasien / Russland

Angola

Jemen

Kasachstan

Indonesien

Karelien

Botswana

Oman

Kirgistan

Kambodscha

 

La Réunion

Saudi-Arabien

Mongolei / Gobi

Laos

Sibirien

Lesotho

VAE / Emirate

Tadschikistan

Malaysia

Altai

Madagaskar

 

Tibet

Myanmar

Baikal

Malawi

Vorderasien / Kaukasus

Usbekistan

Papua-Neuguinea

Jakutien

Mozambique

Armenien

 

Philippinen

Kamtschatka

Namibia

Aserbaidschan

Südasien / Himalaya

Südkorea

Tschukotka

Seychellen

Georgien

Bangladesch

Thailand

 

Südafrika

Iran

Bhutan

Vietnam

 

Zambia

Jordanien

Indien

West-Papua (Indonesien)

 

Zimbabwe

Türkei

Ladakh / Zanskar

   

 

Nepal

Ostasien

 
 

Pakistan

China / Taklamakan

 

 

Sri Lanka

Japan

   

Taiwan

     

Kalahari

Nahost

Mittelost

Fernost

Arktis

Namib

     

Europa

Skandinavien / Lappland

Nordeuropa / Baltikum

Osteuropa

Südosteuropa / Balkan

Westeuropa

Finnland

Estland / Lettland / Litauen

Rumänien

Albanien

Portugal

Norwegen / Spitzbergen

Grönland

Ukraine

Bulgarien

Azoren (Portugal)

Schweden

Irland

  Griechenland

Madeira (Portugal)

Island

 

Kroatien

 
   

Montenegro

 
       

Ostseeraum

 

Mitteleuropa

Mittelmeerraum

Südeuropa / Kanaren

 

Polen

Sardinien

La Gomera
   

Zypern

Lanzarote
      Spanien
      Teneriffa

     

Südsee / Ozeanien

Nordamerika

Mittelamerika / Karibik

Südamerika

Antarktis

Australien / Westaustralien

Rocky Mountains

Antillen

Amazonien

 

Fidschi

Alaska

Belize

Anden / Patagonien

Spezialreisen

Neuseeland

Hawaii

Costa-Rica

Argentinien

Pionier-Expeditionen

Samoa

Kanada

DomRep

Bolivien

 
Tonga

Mexiko

El Salvador

Brasilien / Pantanal

 

Vanuatu

USA / Prärie

Guatemala

Chile / Atacama-Wüste

 
   

Honduras

Ecuador

 

Weltmeere

 

Kuba

Guyana

 

Atlantischer Ozean

 

Nicaragua

Kolumbien

 

Pazifischer Ozean

 

Panama

Paraguay

 

Indischer Ozean

   

Peru

 

   

Surinam

 

Mikronesien

   

Uruguay

 

Melanesien

   

Venezuela

 

Polynesien

       

       

GEO-TOURS  Bedeutende Zonen der Erde: Wüsten und Halbwüsten - Savannen und Steppen - Tropen - Taiga und Tundra - Polargebiete  Naturräume der Erde
Dominierende Landschaften: Fluss-Expeditionen - Hochgebirgstouren / Bergwandern - Insel-Expeditionen - Wildnis-Expeditionen -
Regenwald- und Urwaldreisen - Vulkan-Expeditionen - Wüsten-Expeditionen

Reiseformen:
Natur- und Aktivreisen - Expeditionen - Erlebnisreisen - Erkundungstouren / Entdeckerreisen - Safaris - Trekking - Wanderreisen - Abenteuerreisen
 
Reisethemen: 4x4-Expeditionen -
Abenteuer weltweit - Hundeschlitten-Touren - Meharees / Kameltouren - Tierbeobachtungen -
Winterreisen - Naturreisen - Kulturreisen - Studienreisen - Expeditionskreuzfahrten

Fortbewegungsmittel:
Geländefahrzeuge / Allrad-LKWs - Kamele / Dromedare - Fahrrad - Eisenbahn
Logistik-Service: Expeditionslogistik für Universitäten - Geographie-Exkursionen  Fotografie: Reisefotographie
Domain-Verkäufe: Länder-Domains - Reise-Domains

Copyright für Fotos, Layout, Text- und Tourenkonzeption:
GEO-TOURS Expeditionen und Erlebnisreisen sowie Kooperationspartner.


50854
Stand: März 2016